mauijimvslindberg

Sonnenschutz für jeden Anlass

Den Einfluss schädlicher Sonnenstrahlung, gegen die wir etwas tun können, sollten wir nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die Lösung ist Vorbeugung und Schutz in jeder Situation und besonders bei anspruchsvollen sportlichen Aktivitäten.

Sonnenstrahlen bestehen aus Energiepartikeln, die sich geradlinig und mit Lichtgeschwindigkeit, jedoch mit wechselnden Energiebeträgen, fortbewegen. Das Solarspektrum gibt Aufschluss über die Wellenlänge dieser Strahlen. Strahlen mit kürzeren Wellenlängen sind am gefährlichsten. Unsichtbare Ultraviolett-Strahlung setzt sich aus UVC-, UVB- und UVA-Strahlen zusammen:

UVC-Strahlen

UVC-Strahlen werden fast vollständig von der Ozonschicht geschluckt.

UVB-Strahlen

UVB-Strahlen können zu Verbrennungen an der Hornhaut führen, die extrem schmerzhaft und auf Dauer irreparabel sind.

UVB = brennende Strahlen

UVA-Strahlen

UVA-Strahlen werden nur teilweise von der Augenlinse abgeblockt und bewirken eine Trübung der Linse (Katarakt). Sie können aber auch die Netzhaut beschädigen und schlimmstenfalls zur Erblindung führen. Sie stellen daher die gefährlichste Strahlung für das Auge dar.

UVA = altmachende Strahlen

 

Sichtbare Lichtstrahlen gelangen in unsere Augen und befähigen uns zur Wahrnehmung der Welt. Sie bestehen aus energiereichem, sichtbarem Licht. Unsichtbare Infrarot-Strahlen bestehen aus Strahlen niedriger Energie, die in kleinen Mengen unschädlich für die Augen sind

 

 

 

Blaues Licht:

Blaues Licht wird auch als energiereiches, sichtbares Licht bezeichnet und betrifft Wellenlängen zwischen 380 und 500 nm. Als energiereiches Licht wird es in der Atmosphäre stärker gestreut als andere Wellenlängen des sichtbaren Spektrums (blaue Farbe eines wolkenlosen Himmels). Es ist außerdem in zahlreichen künstlichen Lichtquellen sowie in direktem Sonnenlicht vorhanden.

    • Blaues Licht ist der Hauptfaktor für Blendung.
    • Es stellt langfristig einen Risikofaktor für die vorzeitige Alterung der Netzhaut dar.
Blaues Licht trifft vollständig auf die Netzhaut.

Auswirkungen von Blaulicht auf die Netzhaut

Neueste Studien bestätigen die schädlichen Auswirkungen von blauem Licht auf die Netzhaut, insbesondere im Bereich des Pigmentepitheliums und der Lichtrezeptoren.

  • Kurzfristig können zu hohe Belastungen durch Blaulicht zu heftigen phototraumatischen Reaktionen führen
  • Langfristig dürften die kumulativen Wirkungen der Blaulichtexpositioneinen Risikofaktor für AMD (altersbedingte Makuladegeneration) darstellen.