Sklerallinsen

Geometrie gegen Fehlsichtigkeit

Bereit vor einhundert Jahren wurden sog. Haftschalen aus Glas zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten angewandt. Die Verwendung der Linse geriet nahezu in Vergessenheit, da die Anpassung aufgrund der mangelhaften Geometrien und Materialien bedingt erfolgversprechend war.

sklerallinsen_0007_17B6QMIW46VQOA09_00563_00Auch hier zeichnet die Firma Falco Kontaktlinsen / Schweiz Verantwortung für den Durchbruch.
Neuartige Geometrien und Fertigungsmethoden in Kombination mit höchstgasdurchlässigen Materialien garantieren eine erfolgreiche Anpassung.

  • fortgeschrittener Keratokonus
  • irregulärer Astigmatismuns
  • Hornhaut- und Irisdefekte

Die formstabile Schale wird mit einer konservierungsmittelfreien Kochsatzlösung gefüllt und auf das Auge aufgesetzt. Die über die gesamte Hornhaut überbrückende Geometrie lässt keinen Tränenaustausch zu, garantiert jedoch die Verträglichkeit des Auges während der gesamten Tragezeit. Das Empfinden dieser Linse ist nahezu störungsfrei, ähnlich wie bei einer Weichlinse.